Dell dank Zortrax im 3D Druck-Business

Dell sichert sich 5000 Zortrax 3D Printer

Überraschend kam die Meldung dass Dell sich 5000 3D Drucker gekauft hat.

Die Geräte stammen vom polnischen Startup-Unternehmen Zortrax. Das Modell mit dem Namen „M200“ wurde erst Mitte Juli 2013 erfolgreich auf Kickstarter finanziert.

Natürlich kann man sich jetzt fragen was macht Dell mit 5000 3D Druckern?
Auf diese Frage haben haben die Autoren von tomshardware.de bereits eine Antwort, naja, eher eine Vermutung.

3D Drucker für Prototyping

In großen Unternehmen wie z.B. Microsoft, wurden 3D Drucker bisher oft zum Prototyping verwendet. So können sich die Unternehmen zeit und Geld sparen.
Scheinbar wurden so auch 80 Prototypen der neuen Xbox-One gefertigt…
Wenn man in diese Richtung denkt kann sicher auch Dell einiges mit den neu erworbenen 3D Druckern anfangen, denn die Produktion von Prototypen ist noch immer ein enormer Kostenfresser in der Entwicklung neuer Produkte.

Der von Dell georderte Drucker geht für alle „normalen“ 3D Druck-Interessierten für ca. 1900 USD über den Ladentisch. Wie viel Dell für den Deal hingelegt hat ist nicht ersichtlich.

 

 

Quelle: www.tomshardware.de | Zortrax