Alles über ABS Filament, PLA Filament und 3D Druckmaterial

Ihre Frage ist noch offen? Ein Thema interessiert Sie ganz besonders?
Kontaktieren Sie uns einfach, wir werden alle Fragen rund um 3D Druck regelmäßig ergänzen!

Woher weiß ich dass ich das richtige 3D Filament kaufe?

Eigentlich gibt es nur drei Dinge zu beachten:
– Der Durchmesser
– Das Material
– Die Farbe
Beim Kauf von 3D Filament sollten Sie primär die Angaben Ihres Herstellers beachten.
Je nachdem welche Größen und Materialien von Ihrem 3D Drucker unterstützt werden, haben Sie freie Wahl.
Bei Unklarheiten, zögern Sie nicht uns zu Fragen!

Sind die 3.00 mm wirklich 3 mm oder 2.85 mm?

Die 3.00 mm Filamente haben im Regelfall einen Durchmesser von 2.85 mm. Somit sind sie für den Druck mit dem Ultimaker 2 geeignet, aber auch für 3D Drucker welche tatsächlich mit 3.00 mm Filamenten arbeiten.
Die Bezeichnung führt noch immer zu Missverständnissen, denn bis vor einigen Jahren wurden noch reale 3.00 mm Filamente produziert. Diese wurden zum Großteil von 2.85 mm Filament abgelöst – die Bezeichnung „3.00 mm“ ist jedoch geblieben.

Soll ich lieber ABS oder PLA Filament kaufen?

Das kann man so einfach nicht beantworten, denn es kommt ganz darauf an welche Absichten Sie haben.
Beide Materialien sind sich zwar ähnlich, haben aber ihre Stärken und Schwächen.
Kurz gesagt ist ABS etwas stabiler und hitzebeständiger, dafür ist PLA leichter zu verarbeiten und generell umweltfreundlicher.

HIER mehr über PLA Filament erfahren!

Welches ist die richtige Filamentgröße?

Es wird unterschieden zwischen zwei Größen im Durchmesser des Filaments: 1,75 mm und 3 mm.
Es gibt generell keine richtige oder falsche Größe, so lang sie in Ihren 3D Drucker passt ist die Größe richtig.
Auf die Vor- und Nachteile der Größen wird im folgenden Punkt eingegangen.

Passt das Filament für den Ultimaker 2?

Ja. Das von uns angebotene 3 mm Filament ist kompatibel mit dem Ultimaker 2. Der Filamentdurchmesser 3 mm beträgt immer weniger als 3.00 mm, dies ist nur eine gängige Handelsbezeichnung. Somit liegt der Maximaldurchmesser immer unter 3.00 mm – im Regelfall bei 2.85 mm.

Welches Druckmaterial ist besser für den 3D Druck geeignet, 1,75mm Filament oder 3mm Filament?

Es ist noch nicht lang her, da war Filament mit 1,75 mm Durchmesser sehr schwer zu bekommen.
Die damaligen 3D Drucker verarbeiteten im Normalfall 3 mm Filament. Heute jedoch kann man eigentlich sagen dass die Vorteile von 1,75mm Filament überwiegen:
– 1,75 mm Filament ist flexibler und beweglicher.
– Weniger Staudruck am Hotend sorgt für eine geringere Belastung des Extruders.
Von daher würden wir generell 1,75 mm Filament empfehlen – ABER:
Schlussendlich muss jeder für sich selbst entscheiden mit was er lieber arbeitet und vor allem, welches Druckmaterial für den 3D Drucker geeignet ist.

Wie erkenne ich den Unterschied zwischen ABS Filament und PLA Filament?

Waren Sie sich schon einmal unsicher ob Sie gerade ABS oder PLA Filament in den Händen halten?
Es gibt zwei sichere Möglichkeiten den Unterschied herauszufinden – Durchführung auf eigene Gefahr:
1.Anbrennen:
ABS Filament brennt sehr schnell, erzeugt sehr schwarzen Rauch und riecht stark nach Plastik.
PLA Filament ist schwerer zu entzünden, raucht nicht so stark und riecht süßlich.
2.Kochendes Wasser:
ABS Filament behält seine Struktur auch in kochendem Wasser.
PLA Filament verliert nach wenigen Sekunden seine Festigkeit, wie eine gekochte Spaghetti-Nudel.

HIER mehr über PLA Filament erfahren!

Ist es normal dass mein ABS Filament beim verarbeiten „stinkt“?

Das ist ganz normal, denn ABS Filament besteht aus Acrylnitril-Butadien-Styrol. Wenn dieses verbrennt/schmilzt, entsteht der für uns bekannte Geruch nach schmorendem Plastik.
Um Ihre Gesundheit zu schonen sollten Sie während eines 3D Drucks nicht über längere Zeit im gleichen Raum bleiben. Lüften Sie regelmäßig.

Mein ABS Filament weist Risse auf, ist es kaputt?

Durch die Struktur des ABS Filaments ist es ganz normal dass an den Rollen sogenannter „Weißbruch“ entsteht.
Je enger die Filamentrolle gewickelt ist, desto stärker können diese Risse im Filament auftreten. Diesen Weißbruch können Sie auch beobachten wenn Sie ein Plastikelement hin- und herbiegen, an der Biegestelle wird sich die Farbe schnell verändern.
Auf Ihren Ausdruck haben die zu sehenden „Risse“ keinen Einfluss und werden dort nicht mehr sichtbar sein.

Wie viel kostet ein 3D Drucker?

3D Drucker werden immer günstiger, so viel steht fest.
Man bekommt 3D Drucker in verschiedenen Preisklassen, von daher muss jeder selbst entscheiden wie viel er bereit ist auszugeben. Ein Spitzenmodell im semiprofessionellen Bereich wie z.B. der Makerbot Replicator 2 kostet ca. 2500 €. Aber auch Einsteigermodelle ab ca. 500 € sind bereits auf dem Markt.
In naher Zukunft werden neue Modelle von 3D Druckern auf den Markt kommen, welche noch günstiger und noch besser werden.
Die gesamte Entwicklung der 3D Drucker steht noch am Anfang.

Wofür kann ich den 3D Drucker gebrauchen?

3D Drucker sind die Zukunft! Mit einem 3D Drucker können Sie Modelle jeglicher Art anfertigen.
Was früher noch viel Zeit und Kosten in Anspruch genommen hat, kann heute mittels 3D Drucker schnell, einfach und kosteneffizient angefertigt werden.
Durch die schnelle Entwicklung verschiedener 3D Drucker und 3D Druckverfahren, entwickeln sich immer neue Möglichkeiten der Replikation verschiedenster Elemente.