Der Tchibo 3D Drucker

Tchibo 3D Drucker

Ein 3D Drucker bei Tchibo – da haben sich einige Experten aus der 3D Druckbranche sicher gewundert. Doch so verwunderlich ist es eigentlich nicht, wenn man etwas länger darüber nachdenkt.

Darum verkauft Tchibo jetzt 3D Drucker

Der Tchibo 3D Drucker ist eine logische Schlussfolgerung der Dinge. Wenn man die folgenden Punkte betrachtet ist es nicht verwunderlich dass 3D Drucker nun auch außerhalb der „Szene“ verkauft werden, z. B. bei Tchibo:

–          3D Drucker werden immer massentauglicher

–          3D Drucker erhalten eine große Aufmerksamkeit in den Medien

–          Jetzt kommt der wichtigste Grund: Das Weihnachtsgeschäft steht an!

Die einzige kleine Überraschung ist meiner Meinung nach, dass gerade Tchibo in den Markt der 3D Drucker einsteigt. Ich persönlich dachte, dass es als erstes einen Aldi 3D Drucker geben wird.

Technik gab es schon immer bei Tchibo

Schaut man in der Geschichte ein wenig zurück, gab es diese Entwicklungen auch schon vor der Zeit der 3D Drucker und zwar mit Computern und Notebooks. In den 1990er Jahren gab es plötzlich Computer und Notebooks beim Discounter. Dies hat auch schon damals für großes Aufsehen gesorgt, die Computer bei Aldi gingen weg wie warme Semmeln und bald waren alle Haushalte mit der neuesten Technik ausgestattet. Tchibo ist damals nachgezogen – heute wollen sie offensichtlich die Ersten sein.
Man kann darauf warten dass auch Aldi 3D Drucker verkauft, denn die Preise für die Einsteigerdrucker sind auf einem Stand angekommen, bei dem die große Masse gern zuschlägt. Wir sind gespannt auf den ersten 3D Drucker von Medion.

Das Modell – Up! Mini von PP3DP

Eine Sache muss man natürlich noch klargestellt werden, der Tchibo 3D Drucker ist nicht wirklich produziert vom Kaffeeunternehmen, sondern nur von Tchibo vertrieben. Der 3D Drucker wird produziert von „PP3DP“ was für Personal Portable 3D Printer steht (http://pp3dp.com/). Hinter diesem Unternehmen steht die Beijing TierTime Technology Co. Ltd. welche sich auf 3D Drucker spezialisiert hat.

Bildmaterial: Screenshot www.tchibo.de
Das von Tchibo vertriebene Modell „Up! Mini“ kann auch bei anderen Händlern bezogen werden, z. B. auf Amazon, bei Saturn etc.
Das besondere beim Tchibo 3D Drucker-Angebot ist vor allem der Preis – für 499€ gibt es einen voll funktionsfähigen 3D Drucker welcher für Einsteiger konzipiert wurde.

Das kann der Tchibo 3D Drucker

Der Up! Mini macht seinem Namen alle Ehre und ist relativ klein. Mit einem geringen Außenmaß von 24 x 35,5 x 34 Zentimetern passt der Up! Mini auf jeden Schreibtisch. Der Drucker wiegt laut Herstellerangaben ca. sechs Kilogramm und ist daher auch ganz handlich.
Bei den Maßen sollte klar sein, dass auch der Druckraum nicht sonderlich groß ist. Mit 12 x 12 x 12 Zentimetern Bauraum lassen sich nur kleine Objekte realisieren.
Mit einer Layerhöhe von 0,2 bis 0,35 mm sollten die Druckergebnisse eine sehr saubere und ordentliche Qualität haben. Der Drucker kann laut Herstellerangaben problemlos ABS Filament und PLA Filament in der gängigen Durchmessergröße 1,75 mm verarbeiten.
Der Grund für die Anschaffung des Tchibo 3D Druckers ist einzig und allein das Kennenlernen des 3D Drucks für Einsteiger, dafür ist er geeignet und dort ist auch der Preis angesiedelt. Bleibt nur noch abzuwarten wie viele Kunden den 3D Drucker mit einer Kaffeemaschine verwechseln, denn eine gewisse Ähnlichkeit ist auf jeden Fall vorhanden.


Für alle die sich für den 3D Drucker von Tchibo interessieren gibt es hier ein gutes Testvideo von HotHardware in dem UP! Mini, Cube 3D und Solidoodle 2 verglichen werden.
Allerdings ist das Video zum 3D Drucker Test auf Englisch.

 

 

Hier geht es zum Angebot auf Tchibo.de:
http://www.tchibo.de/3d-drucker-up-mini-pp3dp-p400067878.html

Aktualisierung 07.2015:

Der Tchibo 3D Drucker ist wieder auf Lager und wird zum früheren Preis von 499€ bei Tchibo angeboten.
Noch interessanter ist die Tatsache dass es der UP Mini 3D Drucker auf Amazon geschafft hat und dort aktuell (27.07.2015) für unglaubliche 377,04 € angeboten wird!
So günstig gab es noch nie einen 3D Drucker.
Wer jetzt noch zögert ist selbst schuld, viel billiger wird man in naher Zukunft nicht an einen 3D Drucker kommen.

4 Kommentare
  1. Dennis
    Dennis says:

    Schon seit mehreren Jahren ist klar, ich werde mir so ein Ding kaufen. Jedoch habe ich die Anschaffung bisher immer wieder verschoben aufgrund der schnellen Entwicklung bezüglich Technologie und Preis. An Weihnachten oder aber allerspätestens nächstes Jahr wird definitiv ein Gerät angeschafft.

    • filamentworld
      filamentworld says:

      Wir denken auch dass die Zeit gekommen ist, in der die Geräte eine ordentliche Technik bieten zu moderaten Preisen. Die wenigsten wollen mehr Zeit mit Basteln verbringen als mit den eigentlichen Druck – und so war es sehr lang!

  2. Alfred
    Alfred says:

    Hallo Filamentworld Team,

    ich informiere mich momentan über 3D-Drucker und allem was dazu gehört. Gibt es momentan irgendwelche Empfehlungen bezüglich Preis/Leistung – oder möglicherweise einen Vergleich auf einer Internetseite?

    Grüße aus dem Saarland
    Alfred Wehner

Kommentare sind deaktiviert.