microsoft_3d_builder

Microsoft 3D Builder – Die 3D App für Windows 8

Dass das neueste Betriebssystem aus dem Hause Windows alle gängigen 3D Drucker unterstützen wird, war schon lang bekannt.
Jetzt hat Microsoft die passende App dazu auf den Markt gebracht – den “3D Builder”.

Die bisherigen Anwendungen kamen alle von Drittanbietern wie z.B. Makerbot Industries, welche zu Ihrem Makerbot Replikator die Software “Makerware” ausgehändigt haben.

Damit geht Microsoft einen Schritt in die richtige Richtung.

3D Builder – Datenbank und CAD Software in Einem

Die Hauseigene 3D Builder Software ist sowohl 3D-Modell-Datenbank als auch CAD Software in einem. Ähnlich wie bei den bereits bekannten Portalen wie z.B. Thingiverse gibt es eine vorhandene Sammlung an 3D-Modellen welche sofort gedruckt werden können. Aber es gibt auch eine abgespeckte CAD-Software welche dem Nutzer die Erstellung eigener Projekte ermöglicht.

Die von Microsoft unterstützten Drucker wie z.B. Cube, Fabbster oder Makerbot werden sofort von Windows 8 als “normale Drucker” erkannt sobald sie eingesteckt werden. Plug and Play Prinzip, genau so wünscht man sich das als Anwender.
Man merkt der Anwendung an, dass Sie für den normalen Endnutzer entwickelt wurde, alles geht einfach von der Hand, ist selbsterklärend und ist nicht zu komplex aufgebaut.
Dies ist auch eines der Hauptziele von Microsoft, denn laut eigener Aussage sollen die 3D Modelle in Zukunft so einfach zu gestalten sein wie ein Text in Word. Ob das wirklich gelingt, wird die Zukunft zeigen.

Auch wenn die Software noch nicht ausgereift ist, konnten laut dem Onlinemagazin PCmag, bereits einige namhafte 3D Drucker Produzenten von der Idee überzeugt werden. Unter anderem sollen bereits Dassalt Systems, Autodesk, D Systems, Stratasys, netfabb, Makerbot und Tiertime die geplante Kooperation mit Microsoft bestätigt haben.

Ob die Privatanwender den 3D Builder tatsächlich nutzen werden hängt schlussendlich davon ab wie sehr sich der 3D Drucker in unserem Alltag etablieren wird. Denn im Augenblick werden die meisten 3D Drucker, mit einem Preis von über 1000 Euro, der breiten Masse schlichtweg noch zu teuer sein.

 

microsoft_3d_builder

Microsoft 3D-Builder App (Foto: Screenshot microsoft.com)